Poolroboter Pool Putzroboter Vergleich Test Empfehlung

Poolroboter Vergleich & Test

Träume werden war - ein Poolroboter muß her! Ideal, wenn man einen Poolroboter Vergleich zur Hand hat - oder gar ein Test. Ein eigener Pool trägt erheblich zu Ihrem Wohlbefinden bei. Wenn da nur nicht die ständige Reinigung und Pflege wäre... Seine Sauberkeit ist jedoch auch aus gesundheitlichen Gründen sehr wichtig.

Außerdem lädt nur ein gepflegtes Becken zum Baden ein. Eine manuelle Poolpflege erfordert wöchentlich etwa eine Stunde Zeit. Dazu gehört neben der Kontrolle der Wasserqualität die Reinigung und das am besten tägliche Entfernen von grobem Schmutz auf der Wasseroberfläche.

Dieser Pool benötigt eine Reinigung mit einem Poolroboter
Dieser Pool benötigt eine Reinigung mit einem Poolroboter

Um den Komfort Ihres Schwimmbeckens vollständig genießen zu können, empfiehlt sich daher ein Poolroboter. Dieser sorgt selbstständig für dessen essenzielle Hygiene. Das Gerät trägt ohne den Gebrauch von chemischen Mitteln dazu bei, dass das Wasser klar bleibt. Nur auf den Chlor- und pH-Wert müssen Sie selbst achten.

Mit Reinigungstools ausgestattet, fährt ein Poolputzroboter den Boden oder Boden und Wände von Innen- und Außenpools ab. Was Sie sonst persönlich mühsam und regelmäßig erledigen müssen, übernehmen bestimmte Modelle tags oder nachts vollautomatisch. Bei nächtlicher Arbeitszeit finden Sie Ihren Pool am nächsten Morgen praktischerweise sauber vor.

Zeitersparnis durch einen Poolreinigungsroboter

Angesetzt wird eine Stunde in der Woche für die Poolpflege und -reinigung per Hand. Wie groß ist für Sie die Zeitersparnis mit einem Poolputz Roboter?

  1. Transport von Roboter zum Pool + zurück und das Bereitstellen + Verräumen der Geräte. Für die manuelle Poolreinigung können wir dieses gleichsetzen, beides hebt sich also auf.
  2. Check der Wasserwerte ist auch bei dem Einsatz eines Poolroboters nötig! Für die Kontrolle und ggf. das Korrigieren der pH- und Chlorwerte sind etwa 15 Minuten wöchentlich - ebenfalls bei beiden Varianten - einzuplanen.
  3. Reinigung des Roboters nach gemachter Arbeit dauert etwa 5 Minuten. Welches Sie aber auch für die anderen manuellen Geräte aufbringen müssten - auch hier hebt es sich auf.

Putzroboter:
Für Sie entspricht dieses somit 15 Minuten Zeitaufwand mit den Einsatz eines Roboters – wir runden großzügig auf 20min. auf.

Händische Reinigung: Diese entspricht 60 Min. für eine manuelle Poolreinigung.

Roboter vs Hand:
Somit haben Sie eine effektive Zeitersparnis von 40 Min. in der Woche!

Poolroboter vs Handreinigung – Jahresrechnung

Nehmen wir an, Ihr Pool und die Rohre sind gegen Kälte gedämmt – dann können Sie statistisch gesehen, 9 Monate das Schwimmbad nutzen. Bei 40min Reinigungszeit-Ersparnis in der Woche, sind es insgesamt 24 Stunden netto Zeitersparnis innerhalb der Badesaison!

Fazit: Zeit- und Mühe, die Sie lieber mit schwimmen verbringen sollten!

Poolputzroboter-Hersteller im Überblick

  • Dolphin
  • Dirt-Devil
  • Ecovacs
  • Eufy
  • iRobot
  • iLife-Robot
  • Proscenic

Arten von Pool Putzrobotern und deren Funktionsweise

Vollautomatische Poolroboter

Antrieb:
Per Elektromotor. Energie wird über ein Stromkabel bezogen oder über einen Akku – letztere Modelle arbeiten meist leiser.

Navigation:
Beim Erstgebrauch müssen die Geräte das Becken zunächst mit Einsatz von Sensoren vollständig abfahren und den besten Reinigungsablauf entwickeln. Ein Scanner und teilweise eine intelligente Software befähigen den Poolroboter zu einem zeitsparenden und doch gründlichen System, wodurch zudem die Stromkosten für den Betrieb reduziert werden.

Arbeitsweise:
Diese Reinigungsroboter übernehmen eine komplette Reinigung des Beckens, fahren also auch die Wände ab. Oft reinigen Sie auch die Wasserlinie – also die Grenze, bis zu der das Wasser reicht. Dies ist sehr wichtig, denn hier bleibt viel Schmutz haften.

An der Unterseite des wasserdichten Gehäuses schrubben Bürsten und Lamellen den Schmutz ab. Das Gerät saugt diesen sowie grobe Verschmutzung wie Blätter oder Insekten mithilfe einer Pumpe auf und sammelt alles in einem eingebauten Auffangbehälter. Das gesäuberte Wasser fließt zurück in das Becken. In manche Geräte können Sie Wasserpflegemittel geben, welche mit der Filterung ins Wasser gelangen.

Leistung:
Umwälzung von etwa 10.000 l - 17.000 l Wasser/Stunde.

Halbautomatische Poolroboter

Antrieb:
Hydraulisch, ohne Strom. Die Poolreiniger arbeiten deshalb geräuscharm. Ein Schlauch verbindet sie mit der Pool-Filteranlage. Einerseits brauchen die Roboter diese, weil sie selbst weder Filter noch Pumpe besitzen. Andererseits werden sie über den Sog der Anlage angetrieben.

Navigation:
Nach Zufallsprinzip.

Arbeitsweise:
Der angesaugte Schmutz wird über den Schlauch in die Pool-Filteranlage transportiert und dort aufgefangen. Der Poolfilter muss deswegen nach dem Einsatz gereinigt werden. Halbautomatische Roboter saugen teilweise nur, ohne zu bürsten. Anhaftenden Schmutz können sie deshalb schwer entfernen. Ihr Wirkungsradius hängt von der Länge des Schlauches ab. Ist dieser länger als 10 m, wird die Kraft der Poolreiniger stark gemindert. Somit sind sie für kleine Pools und meist nur für die Reinigung des Bodens vorgesehen.

Leistung:
Abhängig von der Leistung der Filterpumpe. Für eine gute Funktion des Roboters sollte Ihre Poolpumpe wenigstens 6.000 l Wasser/Stunde umwälzen.

Bürstenarten

Canebo-/ Wonderbrush-Bürsten
sind für glatte Flächen wie Fliesen geeignet, damit der Poolroboter die Wände erklimmen kann.

PVC-Bürsten
empfehlen sich für Pools mit Folienbelag.

Kombi-Bürsten
können auf den meisten Böden eingesetzt werden.

Pflegeinfos für die Bürsten
Bei Nichtbenutzung werden die integrierten Canebo-Bürsten gewollt hart. Vor dem nächsten Einsatz einfach ins Wasser legen und die Luft herauspressen.

Bedienung eines Schwimmbad Putzroboters

Ein halbautomatischer Reinigungsroboter muss nur im Schwimmbad platziert und an die Filteranlage angeschlossen werden, wodurch er sofort startet.

Gereinigt mit einem Pool Putz Roboter - Klare Sicht
Gereinigt mit einem Pool Putz Roboter - Klare Sicht

Manche vollautomatische Geräte können Sie über eine Fernbedienung steuern oder lediglich an- und ausschalten.

Erstere Variante ermöglicht es Ihnen, den Schwimmbadroboter gezielt zu gewünschten Bereichen zu lenken. Eine automatische Reinigung wird per Timer oder App eingestellt. Via Mobilgerät lassen sich auch das bevorzugte Programm bestimmen und die Einsatzzeit kontrollieren.

Über einige Fernbedienungen können Sie sogar Arbeitspläne für Tage oder eine Woche programmieren. Dafür muss der Putz-Roboter über die ganze Zeitspanne im Wasser bleiben. Das bietet sich an, wenn Sie unterwegs sind. Allerdings sollten Sie nur gelegentlich zu dieser Methode greifen, damit der Reinigungsroboter nicht permanent dem meist chlorhaltigem Wasser ausgesetzt ist.

Arbeitsbedingungen und Pflege

Für die Langlebigkeit und Effektivität solch eines Pool-Putz-Roboters sollte das Wasser bestimmte Voraussetzungen erfüllen und der Putz-Roboter muss entsprechend gut gepflegt werden.

  1. Eine empfehlenswerte Wassertemperatur für einen Pool-Roboter liegt zwischen ca. 6 °C und 35 °C. Außerhalb dieses Temperaturbereichs ist eine ordnungsgemäße Arbeit nicht mehr gewährleistet.
  2. Stellen Sie den pH-Wert des Wassers auf etwa 7,0 ein. Falls Ihr Roboter Schwierigkeiten beim Erklettern der Wände hat, kann dies an Algen und/oder schlechten Wasserwerten liegen.
  3. Ihr fleißiger Helfer muss nach jedem Einsatz mit dem Gartenschlauch gereinigt werden. Dazu gehören auch die Bürsten, damit der Schmutz nicht an diesen festklebt. Entnehmen Sie bei vollautomatischen Robotern, wenn möglich, die Filterbeutel und lassen Sie diese getrennt trocknen. Besonders wenn Sie den Poolreiniger in Salzwasser einsetzen (Salzgehalt bis 0,5 % unschädlich), ist eine sorgfältige Rundum-Pflege wichtig. Klären Sie vor dem Gebrauch jedoch, ob der ausgesuchte Typus dafür geeignet ist. Verwahren Sie Ihren Poolroboter unter einer Schutzhülle bei temperierter Umgebung in der kalten Jahreszeit.
  4. Damit sich Schmutz nicht im Pool festsetzt, den der Roboter schlechter entfernen kann, sollten Sie diesen täglich oder zumindest einmal wöchentlich aktivieren. Er kann (wenn die App es bereitstellt) auch nachts eingesetzt werden.
  5. Lassen Sie Ihr Gerät einmal jährlich von einem Fachgeschäft warten.

Pool Reinigungsroboter Kosten

Einfache hydraulische Poolbodenreiniger können Sie bereits ab ca. 50 € erwerben. Eine Langlebigkeit bei häufigem Einsatz sei aber hier infrage gestellt. Qualitative Roboter sind per Angebot oft schon ab ca. 200 € zu haben.

Gute vollautomatische Modelle bekommen Sie ab ungefähr 500 € aufwärts. Es gibt natürlich auch teure Modelle für z.B. 3.000 €, aber diese sind dementsprechend luxuriös ausgestattet.

Aufgrund der Preise für neue Elektroroboter könnten Sie sich überlegen, ein gebrauchtes Modell auf Online-Marktplätzen wie Ebay zu kaufen. Generell empfiehlt es sich aber unbedingt, das Gerät vor Ort zu begutachten! Sie haben durch den Gebrauchtkauf keine Gewährleistung, dass es den Robotern an nichts fehlt - und diese auch reibungslos funktionieren. Unser Tipp: Dann lieber etwas warten und per Angebot kaufen. Gute Rabatte gibt es in der "nicht Badesaison" und "nach" Weihnachten!

Sinnvolles Zubehör

  1. Eine Schutzhülle bewahrt Ihren putzenden Roboter vor Schmutz und ist absolut essenziell, um seine Funktionstüchtigkeit lange zu erhalten.
  2. Zusätzliche Filter für Feinschmutz bis 50 Micron und für groben Schmutz bis 200 Micron ergänzen den bereits enthaltenen Filter.
  3. Die Größe der Poolreiniger reicht von Miniformat bis groß und gewichtig. Für einen leichteren Transport können Sie Ihr Gerät ggf. auf einen Caddy laden.
  4. Ein Kabel Verdrehschutz am Gehäuse des Schwimmbad-Roboter sorgt dafür, dass sich das Kabel/ Schlauch nicht verknotet.
  5. Ersatzbürsten und Ersatzfilter sollten sie immer auf Vorrat zu Hause haben.

Tipps für die Kaufentscheidung

  1. Ist der gewünschte Poolputzroboter für Ihren Pool geeignet? Beachten Sie, dass die Leistung des Roboters für die Größe Ihres Pools ausreicht. Andernfalls kann er nicht genügend Fläche säubern.
  2. Leichte Handhabung. Z.B. muss der Filter oft gesäubert werden, deshalb sollte er unkompliziert zu entnehmen sein. Ebenso die Bürsten.
  3. Bei akkubetriebenen Geräten ist es wichtig, dass der Akku lange genug für die Gesamtreinigung hält.
  4. Wenn im Zubehör enthalten, sollte einem elektrischen Poolroboter ein "ausreichend" langes Stromkabel beigelegt sein, damit er jede Stelle erreichen kann. Wichtig: Mit einer handelsüblichen Verlängerung "nicht" länger machen – hier besteht Kurzschluss Gefahr und Lebensgefahr!
  5. Kundenservice & Hotline. Bei eventuellen Schwierigkeiten sollten Sie auf die Hilfe des Herstellers zurückgreifen können.
  6. Kostenvergleich von Zubehör wie Reinigungsfilter, Roboterbürsten und von Garantiezeiten.

Vorteile u. Nachteile Poolroboter

Vorteile

  1. Kein körperlicher Einsatz nötig
  2. Automatische unbeaufsichtigte Reinigung
  3. Zeitgewinn gegenüber manuelle Poolsauger
  4. Einfache Steuerung per App oder Fernbedienung
  5. Entlastung der Pool-Filteranlage, selteneres Rückspülen
  6. Umweltfreundlich, da weniger Chemikalien zum Wasserreinigen benötigt wird
  7. Wasserzusätze wie Chlor werden durch Wasserumwälzung optimal verteilt
  8. Einsatz tlw. nach Bedarf programmierbar

 

Nachteile

  1. Ist teurer als manuelle Poolsauger
  2. Rundungen, Treppen, Absätze, Kanten, schräge und glatte Wände sowie Schwimmteiche sind für fast alle Roboter eine Herausforderung. In diesen Bereichen ist ggf. eine Nachreinigung per Hand nötig. Am allerbesten reinigen die Geräte rechteckige Becken.
  3. Etwas höherer Stromverbrauch bei vollautomatischen Modellen
  4. Leiter / Hindernis muss bei Wandreinigung evtl. entfernt werden